Londoner Platz 2, 50765 Köln
0221 706132 | Fax: 02 21 / 7 00 11 41
info@hausarztpraxis-kanatli-koeln.de

Herzlich willkommen
bei Ihrem Facharzt für Innere Medizin
und Ernährungsmedizin in Köln!

Der Begriff Innere Medizin ist umfassend, so dass viele Menschen nicht wissen, was die Aufgabe eines Facharztes in diesem Bereich ist. Die Hausarztpraxis Kanatli ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um Erkrankungen oder Untersuchungen der inneren Organe geht. Wir beugen vor, diagnostizieren, behandeln und rehabilitieren gesundheitliche Probleme.

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu unserer Website gefunden haben! Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen vielseitige Informationen über unsere Arbeit zur Verfügung stellen. Vielleicht können wir auch etwas für Sie tun? Dann kontaktieren Sie uns! Wir sind gerne für Sie da.

Die hausärztlich-internistische Praxis liegt in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufscentrum (City-Center-Chorweiler) im Kölner Norden.

Unsere Praxis ist mit den modernsten Geräten ausgestattet. So können wir Ihnen stets eine optimale Versorgung auf dem neuesten Stand der Technik garantieren. Außerdem legen wir großen Wert auf eine freundliche und positive Atmosphäre. Dies spiegelt sich auch im Warteraum, den Behandlungszimmern und dem Empfang wider. Machen Sie sich in der Galerie ein erstes Bild unserer Praxis.

Wir möchten unseren Patienten genug Zeit widmen, damit diese sich mit uns über ihre Probleme, Sorgen und Nöte unterhalten können. Denn besonders in der hausärztlichen, wohnortnahen Betreuung ist für uns die menschliche Komponente und Zuwendung besonders wichtig.

Herzliche Grüße,
Ihr Praxisteam

Leistungen
Das Leistungsspektrum unserer Praxis

Hier bekommen Sie einen Überblick über die vielfältigen Leistungen, die wir in unserer Praxis anbieten. Wählen Sie eine Leistung aus, um mehr zu erfahren:

Vorsorgeuntersuchungen

Viele Erkrankungen rufen im Frühstadium keine oder nur geringe Beschwerden hervor und werden daher von den Betroffenen nicht oder erst spät bemerkt. Ein regelmäßiger Gesundheits-Check-up hilft bei der Früherkennung.

Ab dem 35.Lebensjahr haben Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung jedes zweite Jahr Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung. Hierunter fällt die körperliche Untersuchung, gegebenenfalls mit Hautkrebs-Screening, sowie eine Blut- und Urinuntersuchung. Bei der Untersuchung kann Ihr Hausarzt auch Risikofaktoren für chronische Erkrankungen erkennen, wie zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, chronische Bronchitis und chronische Nierenerkrankungen. Ergeben sich Verdachtsmomente für bisher nicht bekannte Erkrankungen, werden wir selbstverständlich die notwendigen Folgeuntersuchungen veranlassen und Sie umfassend beraten.

Männer können ab dem Alter von 45 Jahren die Krebsvorsorgeuntersuchung jedes Jahr durchführen lassen. Hierbei werden die Prostata, die äußeren Genitalorgane und die Haut untersucht.

Jugendgesundheitsuntersuchungen

auch im Rahmen einer Erstuntersuchung für die Ausbildungsstelle (JArbSchG).

In den letzten Jahren wurde das Vorsorgeprogramm für Jugendliche um die J1 und J2 erweitert. Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 ist eine Früherkennungsuntersuchung für Mädchen und Jungen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren. Die J2 ist für 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche vorgesehen. Die Vorsorgeuntersuchungen dienen vor allem dem Erkennen von Risikofaktoren oder Erkrankungen von Jugendlichen und der Förderung einer gesundheitsbewussten Lebensweise. Sie werden inzwischen von fast allen Krankenkassen erstattet.

Wir nehmen auch Einstellungsuntersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) vor. Die Untersuchung wird vor Beginn der Ausbildung durchgeführt, sofern der Auszubildende das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Denn jugendliche Berufsanfänger dürfen nur dann ausgebildet oder beschäftigt werden, wenn ein Arzt ihnen bestätigt, dass er sie innerhalb der letzten 14 Monate untersucht hat. Neben der Prüfung des allgemeinen Gesundheitszustands stellen wir fest, ob durch die geplante Beschäftigung eine Gesundheitsgefährdung auftreten oder die Entwicklung negativ beeinflusst werden könnte. Ziel der Untersuchung ist es, mögliche Spät- und Dauerschäden zu vermeiden. Die ärztliche Bescheinigung über diese Untersuchung müssen die Jugendlichen dem Ausbildungsbetrieb bzw. Arbeitgeber vorlegen.

individuelle Gesundheitsuntersuchungen

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL-Leistungen) sind Leistungen, die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören. Sie können aber vom Patienten individuell nachgefragt werden, wenn er dies wünscht. Diese „Selbstzahlerleistungen“ können nicht über die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) abgerechnet, sondern müssen vom Patienten privat bezahlt werden. Sie werden dann als Privatleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GÖÄ) berechnet.

    Beispiele für IGeL-Leistungen sind z. B.:
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen vor Ablauf der gesetzlichen Frist von zwei Jahren
  • Reiseimpfungen
  • Eignungsuntersuchungen für Sportvereine, Tauchen etc.
  • Blutgruppenbestimmung
  • Alternative Heilmethoden
  • Spezielle Laboruntersuchungen von Leber, Niere oder Schilddrüse im Rahmen des Checks.

Impfberatung – Impfungen

Impfungen bewirken einen Schutz vor gefährlichen Infektionskrankheiten. Der Organismus wird angeregt, körpereigene Schutzstoffe (Antikörper) zu bilden, wie sie auch nach einer durchgemachten Erkrankung auftreten. Geimpft wird fast ausschließlich gegen Infektionen, die lebensgefährlich verlaufen können und/oder lebenslange Folgen nach sich ziehen. In unserer Praxis werden Impfungen nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission STIKO vorgenommen. Wir bieten Ihnen gern eine Impfberatung an.

Im Herbst können Sie sich in unserer Praxis gegen Grippe impfen lassen. Über 60-jährige, chronisch Kranke, Schwangere und Beschäftigte in Gemeinschaftseinrichtungen und im Gesundheitswesen sollten sich impfen lassen.

Planen Sie eine Urlaubsreise, bieten wir Ihnen eine Beratung zu Reiserkrankungen und Reiseimpfungen an. Vor jeder Reise ist es eine sinnvolle Vorsorgemaßnahme, den Impfstatus zu überprüfen (z. B. Tetanus, Kinderlähmung, Diphterie, Hepatitis B). Bei Fernreisen können abhängig vom Reiseziel weitere Impfungen wichtig sein, wie z. B. Impfungen gegen Hepatitis A, Tollwut, Cholera, Typhus, Meningokokken, FSME oder Japanische Enzephalitis. Wir beraten Sie gern über empfohlene oder notwendige Impfungen.

Die Reiseimpfberatung ist eine privatärztliche Leistung, die nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet und bezahlt werden muss, da sie von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird.

Ultraschalldiagnsotik

In unserer Praxis führen wir Ultraschalldiagnostik mit modernster Technik durch. Die Sonografie ist ein bildgebendes Verfahren zur schonenden Untersuchung von Gewebe und Organen. Die eingesetzten Schallwellen gelten im Gegensatz zum Röntgen als unschädlich.

Wir können z. B. Ultraschalluntersuchungen der Bauchorgane (Abdomensonografie) oder der Schilddrüse vornehmen. Erkrankungen können so frühzeitig diagnostiziert und rechtzeitig therapiert werden. Es werden verlässliche Aussagen über anatomische Auffälligkeiten, wie z. B. Steine, Zysten, Tumore und Verkalkungen möglich. Die Ultraschalluntersuchung dient auch der Verlaufskontrolle bei vorbestehenden Erkrankungen.

Die Dopplersonografie ist eine Ultraschalluntersuchung zur Messung der Blutflussgeschwindigkeit. Der Dopplerultraschall ist besonders wichtig in der Diagnostik von Verengungen in Blutgefäßen. Beim Doppler-Farbduplex werden Farben (Blau und Rot) verwendet, um die Strömungsrichtung auf dem Bild zu verdeutlichen.

Funktionsdiagnostik

Mit dem Elektrokardiogramm (EKG) können die Herzströme zur Diagnostik von Herzerkrankungen untersucht werden. Das EKG wird z.B. angewandt bei bekannten oder vermuteten Erkrankungen des kardiovaskulären Systems (koronare Herzerkrankung, Bluthochdruck, Herzschwäche), vor einer Operation oder zur Therapiekontrolle bei Dauermedikamenteneinnahme. Das Ruhe-EKG wird meist im Liegen angefertigt. Da sich manche Erkrankungen erst unter körperlicher Belastung zeigen, kann auch ein Belastungs-EKG notwendig sein.

Eine Langzeitblutdruckmessung wird bei der Abklärung eventueller Herzrhythmusstörungen vorgenommen. Sie hilft auch bei der Diagnostik oder Therapieüberwachung einer Bluthochdruckerkrankung (Hypertonie). Der Blutdruck wird mit einem Gerät über einen Tag und eine Nacht in regelmäßigen Abständen gemessen und die Daten werden anschließend ausgewertet.

Die Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) dient der Früherkennung von Lungenerkrankungen (z. B. Asthma, chronische Bronchitis) und der Verlaufskontrolle bei chronischen Erkrankungen. Vor Operationen kann eine Lungenfunktionsprüfung notwendig sein. Bei der Spirometrie werden Lungen- und Atemvolumen bestimmt. Aus den erhobenen Daten kann man Rückschlüsse auf den Funktionszustand der Lunge ziehen und Lungenerkrankungen diagnostizieren.

Mit der Pulsoxymetrie können die Körperfunktionen überwacht werden, wie z. B. Puls und Sauerstoffversorgung des Körpers. Sauerstoffmangel lässt sich, z. B. bei einer akuten Lungenerkrankung, frühzeitig erkennen, wenn die Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen wird. Im Normalfall beträgt sie 93 bis 99 Prozent.

Laborleistungen

Die Labordiagnostik ermöglicht die Untersuchung von Proben, wie z.B. Blut, Gewebe oder Urin, auf besondere Krankheitshinweise. Mögliche Gesundheitsrisiken können frühzeitig ermittelt und eine Therapie rechtzeitig eingeleitet werden. Wir unterscheiden zwischen Laboruntersuchungen, die wir praxisintern durchführen können und solchen, die in einem auswärtigen Labor erfolgen.

In unserem Labor führen wir Untersuchungen für Check-ups sowie präoperative Laboruntersuchungen durch. Wir nehmen auch individuelle Laboruntersuchungen im Rahmen der Gesundheitsuntersuchungen vor.

Wunschleistungen

Wir nehmen gern für Sie Wunschleistungen vor, die in der Regel keine Kassenleistungen sind und privat bezahlt werden müssen. Dies können z. B. Gesundheitszeugnisse für Versicherungen sein. Kann eine gebuchte Reise aus gesundheitlichen Gründen nicht angetreten werden, ersetzt eine vorhandene Reiserücktrittsversicherung den Schaden. Die Versicherung fordert hierzu oft eine ärztliche Stellungnahme an.

Kurze Atteste, wie Anwesenheitsbescheinigung, Schulunfähigkeitsattest oder Prüfungsfähigkeit, stellen wir Ihnen gern aus. Bescheinigungen sind aber nur zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abzurechnen, wenn diese auf vereinbarten Vordrucken oder auf besonderes Verlangen der Kassen bzw. des Medizinischen Dienstes erstellt werden. Alle anderen Anfragen sind – zuzüglich evtl. anfallender Portokosten – privat zu tragen.

Möchten Sie sich sportlich betätigen, können wir mit einer Sporttauglichkeitsuntersuchung Ihre körperliche Leistungsfähigkeit feststellen. Bitte geben Sie bei der Terminvereinbarung die Sportart an. Bei Sporttauchern muss in regelmäßigen Abständen die Tauchtauglichkeit nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) überprüft werden.

Team
Unser kompetentes Team

Wahre Schönheit kommt von innen? Diesem Sprichwort kann ich nur Recht geben. Als Facharzt für Innere Medizin weiß ich, wie viel von der Funktionsfähigkeit unserer Organe abhängt. Daher habe ich es in meiner Hausarztpraxis zur Aufgabe gemacht, Ihnen ein großes Wissen zu vermitteln und Ihnen durch eine regelmäßige Vorsorge sowie Tipps und Beratungen Krankheiten zu ersparen.

In unseren Praxisräumen erwartet Sie neben unserem qualifizierten Personal zudem immer ein freundliches Wort und ein Lächeln. Wir stehen Ihnen gerne bei jeder Frage zur Seite. Dabei setzen wir auf den persönlichen Kontakt zu jedem unserer Patienten, nehmen Ihnen durch unseren freundlichen Umgang mit Ihnen eventuelle Sorgen und machen Sie wieder fit. Jedes Mitglied unseres Teams besucht regelmäßig Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen. So können wir Ihnen jederzeit neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Behandlungsmethoden vorstellen und empfehlen.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

    Suphi Kanatli

  • Studium der Medizin in Bochum, Abschluss mit Staatsexamen
  • Facharztausbildung im Bereich der Inneren Medizin
    (in Remscheid mit dem Schwerpunkt Kardiologie)
  • Zusatzweiterbildung in Ernährungsmedizin nach dem Curriculum der BÄK
  • Erlangung des Fortbildungszertifikats 2009 und 2015 der Ärztekammer Nordrhein
  • Mitglied im NAV-Virchowbund
  • Zahlreiche Fort-und Weiterbildungen in der ästhetischen Medizin
  • Refika Kanatli

    Chemielaborantin, Ernährungsberaterin, Schulungsbeauftragte für die DMP-Patienten

    Mine Inanmisik

    Medizinische Fachangestellte

    Gülay Akpinar

    Medizinische Fachangestellte